Schranktüren vergolden

Vergolden – meine drei liebsten Arten zu Vergolden

Eigentlich kann man alles Vergolden! Aber zum Vergolden gehört viel Geschick und handwerkliches Können. Im Laufe meiner beruflichen Tätigkeit habe ich schon einiges veredelt. Dazu gehören Bilderrahmen, Stoffe, glatte und raue Oberflächen, Figuren, Ornamente und Wände. Ich verwende nicht nur echtes Blattgold, sondern auch Silber und die sogenannten unechten Blattmetalle, wie Kupfer, Aluminium und Messing.

Zum Vergolden im Außenbereich kommt am besten ein hochkarätiges Gold zur Anwendung. Ich empfehle das 24 karätige Turmgold oder das 23,5 karätige Rosennobel-Doppelgold. Schlagmetall und Silber sind nur für Innenarbeiten geeignet. Sie verfärben sich mit der Zeit durch Oxidation. Aus diesem Grund bekommen sie einen Lacküberzug.

Im Folgendem zu meinen derzeit drei liebsten Vergoldearten!

Erstens, die Ölvergoldung – draußen vergolden

Die Ölvergoldung eignet sich vor allem für den Außenbereich. Sie kommt bei der Vergoldung von beispielsweise Statuen zur Anwendung.

Die Grundierung wurde früher mit gelbem Safran abgetönt. Heute kann eine beliebige, gelbe Beschichtung mit absperrenden Eigenschaften aufgebracht werden.

Bindemittel bei der Ölvergoldung ist die sogenannte Mixtion. Sie bezeichnet eine Mischung aus Leinöl und Gummi. Die Mixtion trocknet hart auf. Wichtig ist, dass die Ölmixtion besonders dünn aufgetragen wird.

Ich empfehle zum Vergolden im Außenbereich Transfergold, da es bei Wind nicht so leicht fortfliegen kann.

Früher wurde die Ölvergoldung als Mattvergoldung bezeichnet, da sie den Glanz einer Polimentvergoldung nie erreichen konnte. Heute ist das anders. Wird auf einer hochglanzlackierten Oberfläche vergoldet, ist die Ölvergoldung vom Glanz der Polimentvergoldung kaum zu unterscheiden.

Zweitens, die Acrylvergoldung – Wände vergolden

Für das Vergolden von großen Flächen hat sich der Hersteller etwas Praktisches einfallen lassen. Eine spezielle Anlegemilch auf Acrylbasis. Diese ermöglicht es effektiv große Flächen zu Vergolden.

Als ersten Arbeitsschritt beschichte ich die zu vergoldende Fläche komplett. Nach einer kurzen Wartezeit kann ich quasi tagelang vergolden. Das Mittel bleibt lange klebrig bis es abbindet.

Einige Wandvergoldungen von mir können Sie besuchen.

Eine große, verkupferte Wandfläche.
Eine große, verkupferte Wandfläche. Ort: www.leptien3.de Foto: www.pixelfreestyle.de

 

LEPTIEN 3 – Frankfurt am Main – www.leptien3.de

PESCH International Interiors GmbH – Köln – www.pesch.com

Und zu guter letzt kommen wir zu meiner neuesten Art des Vergoldens.

Drittens, die Aufklebevergoldung – Akzente vergolden

Diese Methode eignet sich, wenn man kleine, metallische Effekte haben möchte.

Es handelt sich dabei um handgefertigte Klebefolien aus Schlagmetall, Gold und Silber, die ich selbst von Hand herstelle Wie zum Beispiel das „Konfetti“, was Sie in meinem Shop finden können. Nahezu alle Formen kann ich mit einem Schneidewerkzeug ausschneiden So sich individuelle Wünsche realisierbar. Sofort nach der Entfernung des Trägerpapiers kann das Gold auf die Fläche übertragen werden.

Diese Art der Vergoldung kann auf allen glatten, fett- und staubfreien Flächen angewendet werden.

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann liken und teilen Sie ihn. Abonnieren Sie den Newsletter, wenn Sie auf besondere Artikel aufmerksam gemacht werden wollen.

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *